Mit dem Mietwagen oder Roller durch Sardinien – Infos für Ihre Mobilität im Urlaub

Häufig werde ich nach Tipps bezüglich “der besten” Autovermietung auf Sardinien gefragt. Die Antwort auf diese Frage ist nicht immer leicht, gibt es doch gerade in Sachen “Service”, “Zustand der Mietwagen” und “Preis” relativ große Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern.
In Cagliari beispielsweise versucht seit Jahren ein Billiganbieter mit einer aggressiven Preisplolitik Gäste zu gewinnen. Wer diese, preislich sehr interessanten Angebote wahrnimmt, wird allerdings einige Abstriche beim Service und teilweise auch bei der Qualität des Mietwagens selbst in Kauf nehmen müssen. Längere Wartezeiten am Schalter und ein Nachbessern der vor ausgefüllten Mängeleinzeichnungen in den Unterlagen sind keine Seltenheit. Außerdem liegt das Büro des Vermieters etwas außerhalb des Flughafens. Es wird ein Pendeldienst angeboten.

Die schönsten Naturschauplätze vom Boot aus erleben

Unbedingt zu beachten sind auch die Unterschiede in den angebotenen Versicherungsleistungen. Es empfiehlt sich unbedingt eine, über die normale Haftpflichtversicherung hinaus gehende Diebstahl-, Glasbruch- und Reifenversicherung (ohne Selbstbeteiligung) abzuschließen. Wer eine entsprechende Kreditkarte besitzt (z.B. Lufthansa Miles&More Business World), genießt eventuell einen Vollkaskoschutz bei Anmietung eines Autos bei gleichzeitiger Bezahlung mit der Karte. Tipp in diesem Fall: Einfach ein Auto mit hoher Selbstbeteiligung aussuchen (z.B. bei Mietwagenvergleich Italien) und dann mit Kreditkarte mit inkludiertem Vollkasko-Mietwagenschutz bezahlen. Dann kann man sorgenfrei die traumhafte Landschaft Sardiniens genießen.