Reisetipps für Sardinien

Im Urlaub fit bleiben und nicht zunehmen - so funktioniert's

geschrieben von Carola Schoch am 24.06.15

Die Ferien auf Sardinien nahen und man kann es gar nicht mehr abwarten sich einmal so richtig gut unter der südlichen Sonne zu entspannen.

Jedoch wäre es ja auch nicht schlecht, in diesen Tagen etwas Gutes für seinen Körper zu tun und fit zu bleiben oder sogar zu werden. Denn die Energie die uns dann wieder für den Alltag stärkt wird nicht nur vom Faulenzen an einem der wunderschönen Strände generiert, sondern auch von einem aktiven Bewegungsprogramm. Das man ganz einfach in die Ferien integrieren kann.

Ich habe für Sie einige Tipps um Tricks zusammengestellt, damit Sie wissen wie Sie sich in den Ferien trotz Genusses der sardischen Köstlichkeiten und Entspannung auch in Form halten können.

Keine Sorge! Mit diesen einfachen, aber effektiven Tipps zeige ich Ihnen, wie Sie im Urlaub eine Menge Spaß haben können und trotzdem nicht ganz außer Form kommen. Ohne kleine Einschränkungen geht das natürlich nicht.

 

Ihr Fitnessplan für den Urlaub auf Sardinien

Training am Morgen

Sie werden es sich schon fragen: Wie passt das jetzt zusammen? Urlaub und Morgensport. Doch diese Kombination bringt so einige Vorteile mit sich. Die Temperaturen sind angenehmer und frischer in der Früh, der Körper ist erholt . Denn in Sardinien kann es recht heiß werden, insbesondere ab der Mittagszeit. Ja und Sport passt toll in die Ferien, weil man endlich mal genügend Zeit dafür hat. Was ist schon dabei? 30min- 1h Sport vor dem Frühstück und den Rest des Tages kann man sich noch immer dem Urlaubsgenuss widmen.

 

Auto stehen lassen

Es ist natürlich verlockend in den Ferien jeden Schritt mit dem Auto zu fahren, weil man alles einladen kann was für den Tag benötigt wird und somit ein wenig flexibler ist. Jedoch, um die Ferienregion wirklich gut kennenzulernen und auch in Bewegung zu bleiben, ist es toll, wenn man den fahrbaren Untersatz einfach mal stehen lässt. Eine Insel zu Fuss zu erkunden - das führt einen zu Plätzen, die man im Auto sonst nie entdeckt hätte.

 

Genieße mit Bedacht

Jeder möchte es sich in den Ferien gut gehen lassen und es gibt in Sardinien so viele Köstlichkeiten die man probieren möchte. Natürlich gibt es Besseres als sich ständig daran zu erinnern, dass man vielleicht ein paar Kilo zunimmt. Hier ein paar Tricks und Tipps, wie man trotz Genusses ein wenig auf die Figur schauen kann.

Das fängt beim Brotkorb an (der immer als erstes auf dem Tisch steht) und geht über unseren "Freund Alkohol". Beide haben eine niedrige bis mittlere Energiedichte und sind unnötige Kalorien. Klar so ein Glas Wein bei einem guten Essen gehört dazu und es kann auch gerne mal ein wenig mehr werden. Doch wichtig ist es auch mit viel Wasser zwischendurch den Körper hydriert zu halten. Bestellen Sie also immer eine grosse Flasche Wasser dazu, denn diese beruhigt den Magen und schützt vor Heisshunger-Attacken.

Brotkorb mit leckerem Dip! Aber jetzt mal ehrlich – man setzt sich ja nicht in eines der hervorragenden Restaurants in Costa Rei oder Villasimius, weil man Brotscheiben essen möchte. Trotzdem tut es fast jeder, denn das Hungergefühl ist ja bereits vorhanden. Eine Scheibe Weissbrot hat ca. 74 Kalorien und es können gut und gerne 3-4 Scheiben werden – unnötige Kalorien!

Wenn das Verlagen nach Alkohol zu groß ist, dann eignet sich am besten Prosecco (80 Kalorien/100ml) und Weißweinschorle (56 Kalorien/ 150ml). Die leckeren süßen Cocktails gehören leider nicht dazu, denn diese haben neben dem Alkohol noch enorme Massen Zucker „on top“!

 

Urlaub und Essen genießen

Versuchen Sie doch in den Ferien den Genuss den richtigen Platz zu geben, indem Sie nicht in Ihren alten Mustern bleiben: Burger & Co - die man überall bekommt und möglichst schnell und ohne Bedacht in sich hineinschlingst – so leben viele von uns das halbe Jahr über. Nehmen Sie sich also die Zeit und genießen Sie bewusst, denn das Sättigungsgefühl tritt erst nach 20 Minuten auf. Der Urlaub ist somit der ideale Zeitpunkt, die Signale des Körpers richtig zu deuten. Außerdem werden Sie dann merken was für ein intensives Erlebnis "essen" eigentlich sein kann, wenn man bewusst versucht die Zutaten des Landes zu entdecken und zu schmecken. Somit hat man einen tollen Zugang zur Kultur Sardiniens und lerns#t das Land auch auf kulinarische Art und Weise kennen.

 

Welche Sportarten eignen sich in den Ferien?

Heutzutage haben viele schon ihr "Online-Fitnessstudio" dabei – von Yogastunden bis hin zu Functional Training – alles per Apps und Youtube Videos, immer griffbereit. Da kann man schnell mal am Strand mit Blick aufs Meer 30min für ein kurzes Training einbauen. Manchmal tut es auch ein Strandlauf, eine Yogastunde auf der Terrasse oder eine schöne Schwimmeinheit – es gibt unzählige Möglichkeiten.

 

Relevante / Ähnliche Themen